Dichtungen für Plattenwärmetauscher in der Fluidleistung

Die Fluidleistung ist die Nutzung von Flüssigkeiten oder Luft unter Druck, um Leistung zu erzeugen, zu kontrollieren oder zu übertragen. Zahlreiche Industrien verwenden diesen Energietyp, für den gleichzeitig die Nutzung von Dichtungen für Plattenwärmetauscher erforderlich ist, um eine Überhitzung der Hydrauliksysteme zu verhindern.

Die primären Elemente eines typischen Hydrauliksystems sind: eine Pumpe, ein Ventil und ein Hydraulikzylinder. Die hydraulische Energie ist das Ergebnis der von der Pumpe generierten mechanischen Energie. Der Fluss des Hydrauliköls wird durch ein Ventil gesteuert, und schließlich verwandelt sich diese hydraulische Energie dank des Hydraulikzylinders in mechanische Leistung.

Weshalb überhitzen sich die Hydrauliksysteme?


Die Hydraulikflüssigkeit überhitzt sich aufgrund mehrerer Ineffizienzen. Diese Ineffizienzen verursachen Verluste der Eingangsleistung und werden infolgedessen in Wärme umgewandelt.

Wenn die Eingangsleistung über dem Wärmeverlust liegt, wird das Hydrauliksystem allmählich überhitzt. Daher ist der Einsatz eines Plattenwärmetauschers erforderlich, der in zahlreichen Industrien und Branchen genutzt wird, die typischerweise Flüssigkeiten verwenden:

-    Energieproduzenten
-    Kunststoffindustrie
-    Getriebe
-    Hydraulische Staudämme
-    Papierindustrie
-    Maschinenwerkzeuge
-    Meeres-Hydrauliksysteme
-    Minenausrüstung
-    Brandbekämpfungsausrüstung


Zurück